Parodontitistherapie - Alternative ohne Antibiotika

 

&nb

Parodontitistherapie - Laser statt Antibiotika

In der Mundhöhle befinden sich über 500 verschiedene Bakterienarten sowie etliche Pilze. Diese sind ein wichtiger Bestandteil des Verdauungssystems, denn sie verarbeiten Eiweiß und zersetzen Speisereste – optimalerweise befindensich Bakterien und Pilze im Gleichgewicht und kontrollieren sich selbst.

 

 

Doch das System ist sensibel. Je nach allgemeinem Gesundheitszustand,dem Zustand des Zahnsystems und der durchgeführten zahnärztlichen Behandlungen, kann es zu akuten oder chronischen Infektionen kommen. Diese zerstören das natürliche Gleichgewicht – krankheitserregende Bakterien gewinnen die Oberhand. 

 

Nicht selten haben speziell die chronischen Entzündungen im Mund Auswirkungen auf den gesamten Organismus. So weiß man heute, dass sie Auslöser von Herzerkrankungen, Schlaganfällen oder auch Frühgeburten sein können.

In der klassischen Behandlungsmethode folgt die Praxis Dr. Linge in Kassel den allgemein anerkannten Empfehlungen. Das bedeutet in der Regel eine Vorbehandlung (vergleichbar mit einer professionellen Zahnreinigung und Hygiene instruktion). Nach der Abschliessenden Diagnose folgt in der Regel eine nicht-chirurgische Parodontalbehandlung.

Bekannterweise werden zusätzlich dazu die Infektionen im Mund entweder mit Antibiotika oder durch desinfizierende Spüllösungen behandelt. Beide Methoden haben ihre Schwächen: 

 

 

Mit der Einnahme von Antibiotika

 

besteht das Risiko von

- starken, unangenehmen Nebenwirkungen, beispielsweise im

Magen-/Darmtrakt

- Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, z.B. bei Antibabypillen

und Kreislaufmedikamenten

- zunehmenden Resistenzen auf Antibiotika- immer häufiger auftretenden

Allergien

Und all dies, obwohl die oralen Infektionen oftmals nur ein relativ kleines Areal im Körper befallen haben – die Anwendung von Antibiotika wirkt aber auf Ihren gesamten Körper!

Desinfizierende Spüllösungen hingegen sind nur oberflächlich wirksam, reichen aber bei stärkeren oder schwer zugänglichen Infektionen nicht aus. Somit sind oftmals für den Patienten zusätzliche, belastende (zum Beispiel chirurgische) Eingriffe notwendig.

Dies muss nicht sein, setzen Sie auf die sanfte und sichere HELBO-Therapie.