Zahnarzt Notdienst Kassel

Nur wenige Dinge können so quälend sein wie ein akuter Zahnschmerz. Er kommt häufig ohne vorherige Warnung, zu den ungünstigsten Zeiten. Während unserer regelmäßigen Öffnungszeiten sind wir selbstverständlich kurzfristig für sie zu erreichen und helfen Ihnen gerne. Die meisten Zahnschmerzen lassen sich schnell lindern. Doch was können sie tun wenn wir einmal nicht erreichbar sind?

Zahnschmerzen treten leider auch am Wochenende, Abends oder Nachts gerne mal spontan auf. In Hessen gibt es für solche Notfälle den gut organisierten Zahnarzt Notdienst.

Kontakt Zahnarzt Notdienst Kassel

Unter der Rufnummer

0180 – 560 70 11

wird Ihnen der diensthabende Zahnarzt angesagt. Sie können auch direkt HIER bei der KZVH über Ihre Postleitzahl online die Telefonnummer des diensthabenden Zahnarztes finden. Der Nachtdienst des zahnärztlichen Notdienstes in Kassel läuft  Wochentags von 19.00 Uhr bis 7 Uhr des Folgetages.

An Wochenenden 7.00 Uhr bis 7.00 Uhr des Folgetages. Es zudem noch Bereitschaftszeiten von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, sowie von 16.00 – 17.00 Uhr.

Tipps für den Notfall

Bringen Sie immer Ihre Versichertenkarte, Allergiepass, bzw. Informationen über Ihre regelmäßigen Medikamente mit zum diensthabenden Zahnarztpraxis. Kommen Sie zu den angegebenen Kernzeiten und melden Sie sich möglichst in der diensthabenden Praxis telefonisch an. Oft ist es möglich Ihre Wartezeiten zu minimieren, bzw, Ihnen schon am Telefon Hilfe zur sofortigen Selbsthilfe zu geben. Vermeiden Sie größere Mengen von Schmerzmitteln OHNE Rücksprache mit einem Arzt oder Zahnarzt einzunehmen. Es existieren für alle Schmerzmittel Maximaldosierungen die nicht auf eigene Faust überschritten werden sollten.

Häufig können die Zahnschmerzen über Nacht mit Schmerztabletten soweit gelindert werden, dass der Hauszahnarzt zu den normalen Sprechzeiten Ihnen besser als im Zahnarzt Notdienst Kassel helfen kann. Wenn die angeratene Maximaldosis Ihres Schmerzmittels keine ausreichende Linderung bringt, sollten Sie rechtzeitig die Entscheidung treffen und den Bereitschaftsdienst aufsuchen.

Bedenken Sie auch, dass jeder Zahnarzt am nächsten Tag auch arbeiten muss und daher sicher sehr erfreut sein dürfte, wenn er Ihnen vor Mitternacht helfen kann. Daher besser früher als später die Zahnarztpraxis kontaktieren.

Falls Sie als Notfallpatient unsere Praxis aufsuchen, drucken Sie sich bitte unter der Rubrik Neupatienten den entsprechenden Anmeldebogen aus. Die erleichtert und beschleunigt den Anmeldeprozess.

 

Ursachen von Zahnschmerzen - Muss ich den Zahnarzt Notdienst Kassel aufsuchen?

Zahnschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben. Sollten die Schmerzen nicht nach einiger Zeit wieder abklingen, sollten Sie möglichst schnell den Bereitschaftszahnarzt in Kassel kontaktieren.

Karies: Häufig lässt sich ein Schmerz der durch Karies verursacht wird gut mit Schmerzmittel behandeln. Im Zahnarzt Notdienst werden häufig die Löcher nur mit einer provisorischen Füllung gefüllt. Dies nimmt häufig den Schmerz bis die endgültige Behandlung im Tagesdienst stattfinden kann.

Zahnwurzelentzündung: Schmerzmittel helfen in akuten Fällen häufig nicht. Schmerzfreiheit lässt sich häufig nur im zahnärztlichen Notdienst erreichen. Es muss häufig eine Wurzelbehandlung eingeleitet werden. Hierdurch sollten Sie schnelle Linderung erfahren.

Freiliegende Zahnhälse: Sind häufig eine Ursache für das Aufsuchen des Zahnarzt Notdienst, jedoch im eigentlichen Sinne kein Notfall. Durch das Fehlen von Zahnschmelz am Übergang zur Zahnwurzel können Zähne auf Kälte und Wärme sehr empfindlich reagieren. Ist der Zahn nur auf Hitze und Kälte schmerzhaft, kann in der Regel bis zum regulären Zahnarztbesuch gewartet werden.

Zahnfrakturen: Zähne die durch einen Unfall oder das Aufbeißen auf einen Kern oder Stein zerbrechen können sehr starke Schmerzen verursachen. Meist ist es nicht mehr möglich auf den Zahn aufzubeißen. Ein Besuch des zahnärtlichen Notdienstes ist unbedingt notwendig, um die Schmerzen zu beseitigen.

Nasennebenhöhlenentzündung: Eine starke Erkältung mit einer Entzündung der Nasennebenhöhlen kann auch fälschlicher Weise mit einem Problem an Oberkieferbackenzähnen verwechselt werden. Der Schmerz verstärkt sich in der Regel, wenn man den Kopf nach vorne unten beugt. Ein Zahnarztbesuch wird wenig helfen. Wenden Sie sich möglichst bald an Ihren Hausarzt.

Schwellungen: Sollte sich eine Schwellung in Ihrem Mund- Wangen- oder Halsbereich bilden ist die ohne Zweifel ein Notfall. Bitte wenden Sie sich umgehend an den Zahnarzt Notdienst Kassel. Eine verzögerte Behandlung kann schwerwiegende Folgen für Ihre Gesundheit haben.

Defekter Zahnersatz: Gebrochene Prothesen können in der Regel nicht im Notdienst repariert werden, lockere Kronen können zu empfindlichen Zähnen führen, sind jedoch nicht zwingend ein Grund für eine Behandlung im Notdienst. Das gleiche gilt auch für lockere Provisorien von Kronen. In der Regel schades es dem Zahn nicht bis zum nächsten Tag zu warten.

Zahnfleischbluten
Sofern keine extreme Blutung vorliegt oder zusätzliche andere Symptome, liegt inder Regel kein Grund vor, den Zahnarzt Notdienst Kassel aufzusuchen. Parodontose ist eine häufige Ursache von Zahnfleischbluten. Das Zahnfleisch ist durch Bakterien oder andere Reize entzündet, geschwollen und blutet daher sehr leicht. Als erste Maßnahme sollten sie versuchen trotz des Blutens sehr gründlich die Zahnbeläge selber zu entfernen. EIne antibakterielle Mundspüllösung kann zusätzlich Linderung verschaffen. Bei Zahnfleischbluten durch Verletzungen mit Zahnstochern und Zahnseide, oder "übereifriges" Zähneputzen, heilen in der Regel von alleine aus. Das Kann ein paar Tage dauern. Auch ihr Zahnarzt hat keine Wundercreme hierfür.

 

Kieferklemme (Mund geht nicht mehr auf)

Im ersten Moment ein grosser Schrecken für alle Patienten, da dies meist plötzlich auftritt. Die Gründe hierfür können sehr unterschiedlich sein. Am häufigsten wird sie durch entzündete Weissheitszähne verursacht. Durch die Schwellung des Gewebes rund um die Weisheitszähne wird eine regelgerechte Funktion der Muskeln und der Kiefergelenke beeinträchtigt. Daneben können jedoch auch Muskelverspannungen eine solche Auslösen, bzw. Schädigungeim Kiefergelenk selbst. Die Unterschiedlichen Ursachen machen eine einheitliche Therapieempfehlung unmöglich. Dies kann nur im Zahnarzt Notdienst entschieden werden, da der Zahnarzt zunächst die Ursache diagnostizieren muss.

Kiefersperre (Mund geht nicht ganz zu)

Manchmal kann auch das Kiefergelenk durch zu extreme Bewegungen ausgerenkt werden, so dass ein Schliessen des Mundes plötzlich nicht mehr möglich ist. Durch einen geübten Handgriff, kann ein Zahnarzt den Kiefer meist wieder einrenken. Auch ein frisch gelegte hohe Füllung oder noch nicht richtig angepasster Zahnersatz können auch zu einer Kiefersperre führen. Zu hohe zahnärztliche Versorgungen werden sich nicht von alleine „einbeißen“ lassen, dazu sind die modernen Materialien viel zu hart.

 

 

Zahn ausgeschlagen bei Kindern und Erwachsenen

Stürze, Mißgeschicke und Unfälle könne bekanntermaßen dazu führen, dass ein Zahn im Ganzen ausgeschlagen wird. Es ist manchmal möglich solche Zähne wieder in den Kieferknochen zurückzusetzen und ihn so zu erhalten. Dies gilt jedoch nicht für Milchzähne. Hier ist man sich in Fachkreisen einig, dass diese nicht wieder eingesetzt werden sollten. 

Die Aufbewahrung und der Transport von ausgeschlagenen Zähnen ist entscheidend für den Erfolg eines Wiedereinsetzens des Zahnes. DIe Behandlung sollte möglichst schnell erfolgen, damit der Zahn nur kurz in einem geeigneten Transportmedium gelagert werden muss. Der zahnärztliche Notdienst ist in jedem Fall aufzusuchen, da nur so ein genaues und hygienisch einwandfreies Einsetzen des Zahnes gewährleistet ist. Im Idealfall sollte eine Zahnrettungsbox zum Transport verwendet werden. Diese ist in Apotheken zu bekommen - in Schulen ist diese Box fast immer vorhanden.
Alternativ kann die Lagerung  in gekühlter H-Milch geschehen. Die Lagerung in einer sterilen Kochsalzlösung ist zwar nicht so gut, aber immer noch besser als in normalem Leitungswasser. Die Aufbewahrung im Mund ist möglichst zu vermeiden, da hier zahlreiche Bakterien vorhanden sind. Es besteht die Gefahr des Verschluckens und Aspirationsgefahr.

Auf keinen Fall sollte ein Zahn trocken gelagert werden, da dies das Restgewebe am Zahn häufig zerstört. Der ausgeschlagene Zahn kann zwar das sichtbarste Zeichen eines Traumas sein, jefoch können auch Knochenfrakturen nund Weichteilverletzungen vorliegen. Der zahnärztliche Notdienst wird abklären, ob sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Notfälle bei Kindern

Kinder sind häufige Patienten im zahnärtlichen Notdienst. Stürze auf die Zähne führen häufig zu starken Schmerzen und Blutungen. Sie sollten in jedem Fall mit dem Kind den zahnärtlichen Notdienst aufsuchen und dem Zahnarzt ihr Kind vorstellen. Ausgeschlagene Zähne können unter Umständen replantiert werden. Weichgewebsverletzungen an Lippen werden sollten gereinigt und evtl. genäht werden.
Kinder mit Zahnschmerzen oder geschwollenem Zahnfleisch sollten rechtzeitig zur Behandlung gebracht werden. Eine kurze Kontrolle ist unter Umständen weniger stressvoll, als ein Kind müde mitten in der Nacht zum Zahnarzt zu bringen.